Bei wem liegt der Fehler? Warum leide ich?

Wann immer wir Leiden ertragen müssen, ohne dass dem ein erkennbarer Fehler von uns zugrunde liegt, fühlen wir uns verletzt und fragen uns immer wieder: Was habe ich falsch gemacht?

Wer hat Schuld? Der Dieb, oder der, der bestohlen wurde? Liegt der Fehler beim Dieb oder bei dem, der bestohlen wurde?

Wenn du wissen möchtest, wer in unserer Welt den Fehler gemacht hat, dann finde den, der leidet.

Was sind die Gründe hinter deinem Leiden?

Param Pujya Dadashri gibt die Essenz aller Heiligen Schriften, und sagt dir ganz genau, wie die Gerechtigkeit der Natur funktioniert: "Der Fehler liegt beim Leidenden"

Lies weiter, um die verborgene Wahrheit zu entdecken.

Fault is of the sufferer

If you follow nature's law there will no Suffering in life. Suffering in due to the bad karmas of past life. Happiness and sadness is because of your ignorance.

Spiritual Quotes

  1. Die Gesetze der Natur sind zu hundert Prozent gerecht. Weil man das aber nicht versteht, akzeptiert man diese Wahrheit nicht. Sobald das Verstehen rein wird, wird man auch in der Lage sein, die Gerechtigkeit der Natur zu akzeptieren. Solange man selbstsüchtig ist, kann Gerechtigkeit nicht erkannt werden.
  2. Wenn dein Finger im Getriebe einer Maschine eingeklemmt wird, ist das dann die Schuld der Maschine? Du wirst dir darüber bewusst werden, dass der Fehler bei dir liegt. Genau so ist auch jeder um dich herum eine "Maschine".
  3. Die Person, die den Stein wirft, ist nicht schuldig; die Person, die verletzt wird, trägt die Schuld. Wie unruhig und ungezogen die Kinder um dich herum sein mögen, gleichgültig welche Streiche sie auch aushecken - wenn es dich nicht stört, ist es nicht dein Fehler. Wenn es dich stört, dann solltest du verstehen, dass der Fehler bei dir liegt.
  4. Wenn zwei Leute in einen Streit geraten, und einer beschuldigt den andern, dass er ihn betrogen hat, dann wird der Angeschuldigte nachts nicht schlafen können. Die andere Person hingegen schläft tief und fest. Wenn der Beschuldigte sich an Dadas Satz erinnert: "Der Fehler liegt beim Leidenden", dann wird auch er friedlich schlafen können. Andernfalls verbringt er die Nacht damit, die andere Person zu verfluchen.
  5. Sobald du verstanden hast, dass der Fehler beim Leidenden liegt, gibt es zu Hause keinen Zank mehr.
  6. In Gottes Sprache: "Der Fehler liegt beim Leidenden". Aber die Welt und die menschlichen Gesetze sagen, dass diejenige Person schuldig ist, die das Verbrechen begangen hat. Verhalte dich nicht so, dass du dich in Gottes Augen schuldig machst. Das heißt: Sehe nicht die Fehler beim Anderen.
  7. Derjenige mit den meisten Fehlern leidet auch am meisten. Du musst nur schauen wer leidet, um zu wissen, bei wem das Verschulden liegt.
  8. Am Ausmaß des Leidens, das du ertragen musst, kannst du erkennen, wie groß deine Fehler sind.
  9. Die Leute machen andere dafür verantwortlich, wenn sie leiden. Dadurch verdoppeln sie ihre Fehler, und ihre Probleme im Leben werden größer.
  10. Wenn jemand diesen Satz immer wieder erinnert, und ihn mit dem korrekten Verständnis auf seine Lebensumstände anwendet, wird er keinen Guru brauchen. Diese Worte allein werden ihn zu Moksha (=vollständige Befreiung) führen.

Related Books

×
Share on
Copy