• question-circle
  • quote-line-wt

DIE WISSENSCHAFT DES VERSTANDES

Genau wie die anderen Sinne hat auch der menschliche Verstand seine eigene Funktion. Die Funktion des Verstandes ist es, zu denken. Er ist weder gut noch schlecht. Er besteht aus Knoten oder Knollen. Wenn äußere und innere Umstände eintreten, bricht die Knolle im Verstand auf und treibt aus. Das 'Austreiben' einer Knolle ist der Beginn eines Gedankens, und diese Gedanken kommen und gehen. Unsere Aufgabe ist es also, den Verstand denken zu lassen, ohne in die Gedanken verstrickt zu werden.

Wenn die Gedanken rasen, möchten wir die den Verstand am liebsten zerstören. Den Verstand zu zerstören, macht einen jedoch geistesabwesend, was dem Abschalten der eigenen Geistesgegenwart gleichkäme. Um Befreiung (Moksha) zu erlangen, braucht man den Verstand. Geistesabwesenheit behindert daher das Erfassen des Wissens, das einen zur Befreiung führt.

Im 'Ozean des Lebens' ist der Verstand wie ein 'Boot'. Man kann nur mit diesem Boot den Ozean überqueren und das Ufer, das heißt die Befreiung, erreichen. Deshalb darf der Verstand nicht zerstört werden, er muss aufgelöst werden.

Studiere die Wissenschaft des Verstandes, die dir helfen wird, den Verstand aufzulösen ...

Purpose of the Mind

Whatever opinion one gives in past life, such atoms get charged and those charged karmas represent themselves in the form of mind in the next life.

play
previous
next

Die wichtigsten Fragen & Antworten

  1. Q. Was ist der Verstand? Wie definiert man Verstand?

    A. Wenn jemand herausfindet, wie der Verstand entstanden ist, werde ich ihn einen Wissenschaftler... Read More

  2. Q. Welcher Zusammenhang besteht zwischen Verstand und Leben, und zwischen Verstand und Seele?

    A. Der heutige Verstand besteht aus den Überzeugungen der Vergangenheit Fragender: Kannst du etwas... Read More

  3. Q. Kann ich den Verstand durch das Singen von Mantras (Japa) beruhigen?

    A. Hingabe an das, was das Selbst ist Fragender: Welche Art von Mantra-Singen (Japa) sollte man... Read More

  4. Q. Kann ich meinen Verstand beruhigen, indem ich in Einsamkeit lebe?

    A. Der Verstand kann sogar im Dschungel ein weltliches Leben beginnen Es ist gut, dass alle hier in... Read More

  5. Q. Wie beruhigt man den Verstand ? Gibt es einen Zusammenhang zwischen einem ruhigen Verstand und Spiritualität?

    A. Das Bestreben, den Verstand zu bändigen Dadashri: Welche Anstrengungen hast du bisher unternommen,... Read More

  6. Q. Wie mächtig ist der Verstand? Warum sollte man den Verstand niemals zerstören?

    A. Wie uns der Verstand auf dem Weg zur Befreiung nützlich ist Er ist das 'Boot', das uns zur... Read More

  7. Q. Warum entstehen so viele Gedanken? Ist es möglich, seine Gedanken zu kontrollieren? Und warum sollten wir unsere Gedanken nicht unterdrücken?

    A. Widersprüchliche Gedankengänge des Verstandes Fragender: Es kommen mir ständig viele Arten von... Read More

  8. Q. Wie funktioniert der Verstand?

    A. Der Verstand verhält sich wie ein Radar Der Verstand erfüllt weiterhin seine Funktion (Pflicht).... Read More

  9. Q. Sind der Verstand und das Gehirn dasselbe? Gibt es einen Unterschied zwischen Verstand und Seele?

    A. Verstand, Gehirn und Seele Fragender: Wird der Verstand als Gehirn betrachtet? Dadashri: Nein,... Read More

  10. Q. Ist das Kontrollieren des Verstandes die Grundlage für inneren Frieden oder den glückseligen Zustand als das Selbst (Samadhi)? Kann man überprüfen, ob man den Verstand unter Kontrolle hat?

    A. Um Asangpanthi zu werden, braucht man Mano-Nigraha Fragender: Was bedeutet Mano-Nigraha? Was... Read More

Spiritual Quotes

  1. Der Verstand besteht aus dem (aufgeladenen) Bestand des letzten Lebens, der in diesem Leben Früchte trägt. Der alte Verstand entlädt sich, und ein neuer Verstand wird aufgeladen. Entladung bedeutet, dass er sich fortlaufend erschöpft, sich also entleert.
  2. Der Verstand soll nicht zerstört werden. Der Verstand soll getrennt gehalten werden.
  3. Man nutzt Meditation, um den Verstand zu beruhigen, wenn er aufgewühlt und ruhelos ist. Das wird helfen, die Krankheit der Unruhe zu lindern, aber es wird nichts zur Befreiung beitragen. Nur wenn der Verstand ständig unter Kontrolle bleibt, kann er als geheilt betrachtet werden. Ständige Kontrolle bedeutet, dass er nirgendwohin geht.
  4. Ist der Verstand beim Geldzählen nicht unter Kontrolle? Wo Zufriedenheit ist, werden alle inneren Nörgler zum Schweigen gebracht! Es besteht keine Notwendigkeit, den Verstand zu unterdrücken. Der Verstand muss mit der Hilfe von Gnan kontrolliert werden!
  5. Wenn der Verstand frei von Konflikten wird, ist das Moksha (Befreiung). Ein Verstand voller Konflikte, das ist das weltliche Leben.
  6. Der Verstand funktioniert wie ein Radar. Wenn du versuchst, den Verstand zu zerstören, wirst du geistesabwesend werden. Der Verstand führt dich zur Befreiung (Moksha). Du sollst ihn nicht beseitigen. Wenn der Verstand Angst zeigt, solltest du in die 'Höhle' der Reinen Seele (in unser wahres Selbst) zurückkehren.
  7. Nur das Chit (innere Aufmerksamkeit und visuelle Vorstellungskraft) muss rein gemacht werden. Der Verstand ist nicht verdorben. Es liegt in der Natur des Verstandes, dir Gutes und Schlechtes zu zeigen. Das Chit ist verdorben. Es wandert und streift ständig überall umher, und es muss sich dazu noch nicht einmal eine Fahrkarte kaufen! Alles ist kostenlos!
  8. Der Verstand des Gnani agiert vollständig unter seiner Kontrolle.
  9. Wenn der Verstand ein Gefahrensignal gibt, solltest du (das relative selbst) in die Höhle der Reinen Seele gehen. Je nachdem, welche Umstände der Verstand sehen kann, wird er entsprechende Informationen liefern. Und so erfüllt er seine Pflicht!
  10. Nur wenn der Verstand dem Gnani hingegeben wird, machen diejenigen, die sich auf dem Weg zur endgültigen Befreiung befinden, Fortschritte. Und sie können auf dem Weg voranschreiten, den der Gnani ihnen weist!    

Zugehörige Bücher

×
Share on