Müssen wir wirklich meditieren, schwere Buße durchführen und allem weltlichen entsagen, um zu erfahren, wer wir wirklich sind? Warum sollten wir alles aufgeben, wir müssen unsere wahre Identität erforschen und diese Glückseligkeit, die bereits in uns liegt? Es gab Millionen von Menschen, die auf alles verzichtet haben, um diese ultimative Wahrheit zu entdecken. Aber ist das wirklich notwendig? Die Antwort auf die Frage "Wer Bin Ich?" wurde mehrfach in der Geschichte von vielen Weisen gegeben. Jedoch, diese Erfahrung bleibt verborgen in den Herzen dieser Mystiker. Nichtsdestotrotz gab es einige wenige Personen, die diese Erfahrung an andere weitergaben. Der Prozess der Selbst-Realisation ist in der Tat sehr leicht und es wird nichts gebraucht, außer eine korrekte Anleitung.

Um mit der Aufgabe zu beginnen, nach unserem wahren Selbst zu suchen, lass uns damit anfangen, dass wir uns ein Gespräch zwischen einer Erleuchteten Person (Dadashri) und einem Suchenden ansehen, in der es darum geht, was wirklich zu uns gehört und was nicht...

Um zu verstehen wer wir sind, fangen wir damit an, ich und mein zu trennen

Know Thy self
Know Thy self

Dadashri : Identifizierst du dich in diesem Moment mit dem ‘mein’? Ist das ‘ich’ alleine, oder gehört es zu dem ‘mein’?

Fragender : ‘Mein’ ist immer da.

Dadashri : Was sind das alles für Dinge, die unter ‘mein’ fallen?

Fragender : ‘Mein’ Zuhause und all die Dinge innerhalb meines Zuhauses.

Dadashri : Sind all diese Dinge deine? Zu wem gehört die Frau?

Fragender : Sie gehört ebenfalls mir.

Dadashri : Und diese Kinder?

Fragender : Sie gehören auch mir.

Dadashri : Und diese Uhr?.

Fragender : Die gehört auch mir.

Dadashri : Und diese Hände? Wessen Hände sind diese?

Fragender : Sie sind auch ‘meine’.

Dadashri : Dann wirst du sagen: “Mein Kopf, mein Körper, meine Füße, meine Ohren, meine Augen.” All diese Teile deines Körpers fallen unter ‘mein’. Aber, wer ist dann die Person, die dieses Wort ‘mein’ sagt? Wer ist derjenige, der sagt: “All diese Dinge sind ‘meine’.”? Hast du jemals darüber nachgedacht? Wenn du sagst: “Mein Name ist David” und drehst dich dann um und sagst, “Ich bin David”, denkst du nicht, dass da ein Gegensatz darin steckt?

Fragender : Ja, das denke ich schon.

Dadashri : Du bist ‘David’ in diesem Moment. In diesem ‘David’ gibt es beides, ‘Ich’ und ‘mein’. Sie sind, wie die beiden Eisenbahnschienen von ‘Ich’ und ‘mein’; sie laufen immer zusammen und doch sind sie immer getrennt. Sie sind immer parallel und werden niemals eins. Dennoch glaubst du, dass sie eins sind. Dies ist aufgrund von Unwissenheit oder Unbewusstheit deiner wahren Identität. Nachdem du das verstanden hast, trenne das ‘mein’. Bewahre alles, was unter ‘mein’ kommt, auf einer Seite auf. Zum Beispiel, “mein Herz”, bewahre dein Herz auf einer Seite. Welche anderen Dinge sollten wir noch von unserem Körper trennen?

Fragender : Die Füße und all die Sinnesorgane.

Dadashri :  Ja, die fünf Gnanendriyas (Organe der Wahrnehmung) und die fünf Karmendriyas (Organe der Handlung) und all das andere. Sagst du außerdem: “Mein Verstand” oder: “Ich bin Verstand?”

Fragender : Wir sagen: “Mein Verstand”.

Dadashri : Sagst du nicht auch: “Meine Intelligenz?”

Fragender : Ja.

Know Thy self
Know Thy self

Dadashri : Und “Mein Chit (die Komponente des inneren Sehens und dem vorausgegangenen Wissen des Verstandes)”?

Fragender : Ja.

Dadashri : Sagst du dann, “Mein Egoismus” oder sagst du: “Ich bin Egoismus”?

Fragender : Mein Egoismus.

Dadashri : Nicht einmal der Egoismus ist ein Teil von dir. Indem du sagst: “Mein Egoismus”, wirst du fähig sein, auch dies trennen zu können. Aber du bist dir anderer Bestandteile nicht bewusst, die unter das ‘mein’ fallen, und aus diesem Grund bist du nicht fähig, eine vollständige Trennung zu vollziehen. Dein Gewahrsein hat Begrenzungen. Du bist dir nur der Sthool (groben) Bestandteile bewusst, jenseits davon gibt es die Sookshma (subtilen/feinen) Bestandteile. Die feinen Bestandteile müssen ebenfalls getrennt werden. Danach gibt es noch zwei weitere, noch subtilere, feinere Ebenen, Sookshmatar (feiner) und Sookshmatam (am feinsten), die ebenfalls entfernt werden müssen. Nur ein Gnani Purush kann die Trennung auf diesen nicht greifbaren Ebenen vollbringen. Ist es nicht möglich diese beiden zu trennen? Wenn du weiter das ‘mein’ vom ‘Ich’ abziehst und bei jedem Schritt und auf jeder Ebene all die Dinge, die unter ‘mein’ fallen, auf eine Seite stellst, was wird dann übrig bleiben?

Fragender : Das 'Ich'.

Dadashri : Dieses ‘Ich’ ist genau das, was du bist. Das ist das ‘Ich’, das du erkennen und verwirklichen musst.

Fragender : Muss ich nach solch einer Trennung verstehen, dass, was immer dann übrig geblieben ist, das ist, was ‘Ich’ wirklich bin? Ist dieses, das wahre ‘Ich’?

Dadashri : Ja, was auch immer nach der Trennung übrig geblieben ist, ist dein wahres Selbst. ‘Ich’ ist das wahre ‘du’. Solltest du dies nicht erforschen? Ist diese Methode, das ‘Ich’ von ‘mein’ zu trennen, nicht einfach?

Fragender : Es erscheint einfach, doch wie machen wir die Trennung auf den Sookshmatar (feineren) und Sookshmatam (feinsten) Ebenen? Ohne einen Gnani ist dies nicht möglich, richtig?

Dadashri : Ja. Das ist es, was der Gnani Purush für dich tut. Aus diesem Grund sage ich, trenne das ‘Ich’ und ‘mein’ mit dem ‘Separator (Trennapparat) des Gnani’. Wie nennen all die Lehrer unserer Schriften diesen ‘Separator (Trennapparat)’?

Sie nennen ihn 'Bhed Gnan.' Es ist die Wissenschaft über die Trennung. Wie willst du das ‘mein’ ohne diese Wissenschaft wegnehmen? Du hast nicht das präzise Wissen darüber, was unter ‘Ich’ und was unter ‘mein’ fällt. Bheda Gnan bedeutet: “‘Ich’ bin von allem was ‘meines’ ist, völlig getrennt.” Nur durch die Begegnung mit einem Gnani Purush kann man diese Wissenschaft der Trennung erlangen.

Ist es nicht einfach, wenn die Trennung zwischen 'Ich'und 'mein’ vollzogen worden ist? Wird die Wissenschaft der Selbst-Verwirklichung auf diese Art und Weise nicht einfach? Andererseits kann man in diesen Tagen und Zeiten weiterhin die Schriften bis zum Punkt der Erschöpfung lesen und immer noch keine Selbst-Verwirklichung erlangen.

“Die Welt ist selbst das Rätsel”. Sie hat sich selbst verwirrt. Gott hat dieses Rätsel nicht geschaffen. “Es gibt zwei Sichtweisen, um dieses Rätsel zu lösen: Eine relative und eine wahre Sichtweise. Die wahre ist dauerhaft und die relative ist temporär, vorübergehend. All dieses Relative sind vorrübergehende Anpassungen und 'Du' bist permanent (beständig).”

~ Param Pujya Dadashri

Self Realization

Experience of the Self (Soul) is imparted through Self-realization process (Gnan Vidhi) to seekers, without any pre-requisites, within Just Two Hours!! So come and experience the true Self!!! The knowledge of Akram science is such that it awakens the Soul.

Sowie ein Goldschmied benötigt wird, um Gold von anderen Elementen zu trennen, wird eine erleuchtete Person benötigt, damit ein Individuum zum Inbegriff der Reinheit wird. Wahre Spiritualität ist keine Religion; es ist eine Wissenschaft. Man braucht nur einen "Wissenschaflter" der in der Lage ist, die zwei ewigen Elemente, das Selbst ('Ich') und das nicht-Selbst ('mein') voneinander zu trennen. Deshalb, um sich ihres wahren Selbst gewahr zu werden, müsste ein Person zu diesem Wissenschaftler oder einem erleuchteten Wesen (einem Gnani Purush) gehen. Durch die Gnade von Param Pujya Dadashri erhielten Zehntausende von Menschen diese Wissenschaft der Trennung (Gnan Vidhi) und die Gnade der Erleuchtung. Sogar heute sind die Menschen in der Lage, durch die Präsenz von Pujya Deepakbhai Selbst-Realisation zu erlangen. Millionen von Menschen haben ihr 'Wahres' Selbst realisiert und ihre Seele erweckt. Das Resultat dieses Prozesses ist kontinuierliches Gewahrsein des 'Wahren' Selbst und ein sorgenfreies Leben in abosluter Glückseligkeit.

Für nähere Informationen in Bezug auf die Wissenschaft der Trennung, auch bekannt als wissenschaftlicher Prozess der Selbst-Realisation, oder Gnan Vidhi, klicke hier. "

In Search of Eternal Happiness

This video considers the universal search for happiness, and how it can be fulfilled in the Gnan Vidhi (Self-realization) ceremony.

Um die Erfahrungen von jenen anzusehen, die am Gnan Vidhi Prozess teilgenommen haben, klicke hier.

Um über die Erfahrungen von jenen zu lesen, die überall auf der Welt am Gnan Vidhi Prozess teilgenommen haben, klicke hier.

Vergiss nicht das Einführungsbuch: ""Einfache und effektive Wissenschaft zur Selbst-Realisation" herunterzuladen.

Für die Termine von bevorstehenden Satsangs (interaktive spirituelle Vorträge im Frage und Antwort Format) und Gnan Vidhi (Zeremonie der Selbst-Realisation), klicke bitte hier.

Wenn du gerne eine Benachrichtung über bevorstehende Satsangs und Gnan Vidhis erhalten würdest, klicke bitte hier, um zum Formular zu gelangen, wo du deine Daten eintragen kannst. Wir werden dich über die nächstgelegenen Veranstaltungen informieren.

Falls du irgendwelche Fragen hast oder nach Lösungen für Probleme jeglicher Art suchst, können wir dich unterstützen. Bitte schick uns eine E-Mail an [email protected] und wir werden uns schnellstmöglich bei dir melden.

×
Share on
Copy