Related Questions

Was ist Michhami Dukkadam?

Michhami Dukkadam ist ein Ausdruck in der Sprache Ardhamaagdhi (gesprochen während der Zeit Lord Mahavirs). Mit Michhami Dukkadam versucht man zu sagen: Mithya me dushkrutam“, was bedeutet: „Mögen meine schlechten Taten (Dushkrut) wirkungslos (Mithya) werden.“ Diese Bedeutung lässt uns verstehen, dass dieser Satz – den wir am Tag von Samvatsari (Tag der Vergebung im Jainismus) jedem gegenüber aussprechen, dem wir begegnen – nicht einfach in der Art gesprochen wird, wie wir jemandem ein gutes neues Jahr wünschen. Dieser Satz ist für uns eine Möglichkeit, unsere Reue auszudrücken für die Fehler, die wir gemacht haben. Diese Reue ist das Pratikraman (bekennen, um Vergebung bitten, und beschließen, den Fehler nicht zu wiederholen), das am letzten Tag vom Paryushan (Samvatsari) gemacht wird. Das führt zu der Frage: „Wenn wir das ganze Jahr hindurch Fehler machen, warum machen wir dann nur an einem einzigen Tag Pratikraman?“ Komm, lass uns die wahre Bedeutung von Pratikraman durch die Sprache des absolut verehrten Gnani Purush Dada Bhagwan verstehen. Wir werden auch erfahren, was Lord Mahavir gemeint hat, als er über Pratikraman gesprochen hat.

KRAMAN, ATIKRAMAN, PRATIKRAMAN

Warum ist die Welt entstanden? Sie entstand aufgrund von Atikraman (Aggression gegenüber anderen lebenden Wesen durch Gedanken, Sprache und Handeln). Kraman (neutrales Handeln, Handeln, das weder gute noch schlechte Auswirkungen hat) allein verursacht keine Probleme. Wenn du zum Beispiel ein Restaurant besuchst und zwei Teller zerbrichst und dafür bezahlst, bevor du gehst, dann wird das nicht als Atikraman betrachtet, und deshalb ist auch kein Pratikraman erforderlich. Wenn du aber dem Manager sagst, sein Kellner habe sie zerbrochen, dann ist das Atikraman. Pratikraman muss für das begangene Atikraman gemacht werden. Alles andere ist einfach nur Kraman. Natürliches und spontanes Sprechen ist Kraman, und da gibt es kein Problem. Dennoch passiert dabei unvermeidlich Atikraman. Deshalb machst du dafür Pratikraman.

WAS IST DER UNTERSCHIED ZWISCHEN BHAAV UND DRAVYA PRATIKRAMAN?

Du solltest die Absicht haben, dass das nicht so sein sollte. Das wird Bhaav-Pratikraman (Pratikraman durch innere Absicht) genannt. Und wenn du es Wort für Wort sprechen musst, egal, welche Worte geschrieben wurden, das wird Dravya-Pratikraman (Pratikraman, das durch Handeln geschieht) genannt. Wie wenn der Arzt uns Medizin gegeben hat, die auf die Haut aufgetragen werden soll, aber wir trinken sie. Gleichermaßen haben wir das Pratikraman gemacht und auswendig gelernt, das Lord Mahavir uns in der Ardhamaagdhi-Sprache gegeben hat. Wir haben das Medikament getrunken, das auf die Haut aufgetragen werden sollte. Kann Pratikraman als vollständig angesehen werden, indem man Michhami Dukkadam nur an diesem einzigen Tag, an Samvatsari, zueinander sagt? Das ist nicht so. Pratikraman ohne Verstehen hilft dir gerade so viel, wie wenn ein Europäer dich nach dem Weg fragen würde, und du würdest ihm die Wegbeschreibung auf Gujarati geben.

WAS KANN ALS EXAKTES PRATIKRAMAN BEZEICHNET WERDEN?

Pratikraman bedeutet, für einen Fehler um Vergebung zu bitten, um ihn auszuwaschen. Wenn ein Fleck auf deinem Hemd ist, solltest du ihn auswaschen. Wahres Pratikraman ist Pratikraman, nach dem du dich leicht fühlst, und wenn der Fehler ein weiteres Mal passiert, macht es dir wirklich etwas aus. Der, der wahres Alochana (Bekennen des Fehlers) und Pratikraman macht, wird sicher das Selbst erlangen.

Der absolut verehrte Dada Bhagwan sagt: „Pratikraman hat so eine kraftvolle Wirkung auf den anderen Menschen. Wenn du eine Stunde lang Pratikraman für jemanden machen würdest, würde sich sein innerer Zustand verändern. Eine unglaubliche Veränderung würde in diesem Menschen passieren.

Pratikraman ist die größte Waffe! Also komm, lass uns ein schönes Gespräch zwischen dem absolut verehrten Dadashri und einem Suchenden zu diesem Thema lesen!

Fragender: Negatives Karma wird ausradiert, indem man Pratikraman macht. Was ist die Wissenschaft dahinter?

Dadashri: Negatives Karma wird durch Atikraman (Aggression durch Gedanken, Sprache oder Handlung) verursacht, und es wird durch Pratikraman (um Vergebung bitten) zerstört. Negatives Karma wird durch Umkehren zerstört.

Fragender: Wo also wirkt dann das Gesetz des Karmas? Wenn wir negatives Karma mit Pratikraman zerstören, dann ist das Gesetz des Karmas nicht länger wirksam, oder?

Dadashri: Das ist wahrlich das Gesetz des Karmas. Um Vergebung zu bitten, ist selbst das angewandte Gesetz des Karmas. (Karma wird aufgeladen durch die Absicht der Aggression und entladen durch die Absicht von Pratikraman.)

Fragender: Dann wird jeder weiterhin Unrecht tun und danach um Vergebung bitten.

Dadashri: Ja, du kannst weiterhin Unrecht tun und weiterhin um Vergebung bitten. Das ist, was der Lord gesagt hat.

Fragender: Aber man muss aus ganzem Herzen um Vergebung bitten, nicht wahr?

Dadashri: Ein Mensch, der um Vergebung bittet, tut es von Herzen. Es wird sogar genügen, sich unaufrichtig zu entschuldigen, solange eine Entschuldigung erfolgt.

Fragender: Dann wird es einfach zur Gewohnheit.

Dadashri: Selbst wenn es zu einer Gewohnheit wird, ist es gut, solange man um Vergebung bittet. Wenn man das nicht macht, ist man in ernsten Schwierigkeiten. Was bedeutet es, um Vergebung zu bitten? Das nennt man Pratikraman. Und wie nennt man Fehlverhalten? Das nennt man Atikraman.

Wenn jemand Weinbrand trinkt und um Vergebung bittet, rate ich ihm, weiter um Vergebung zu bitten. Bitte weiterhin um Vergebung und trinke weiterhin, aber fasse den festen Entschluss, dass du deine schlechte Gewohnheit jetzt aufgeben willst. Beschließe das aufrichtig in deinem Verstand. Dann kannst du weiterhin trinken und weiterhin um Vergebung bitten. Eines Tages wird die Sucht zu einem Ende kommen. Ich gebe dir diese absolute Garantie aufgrund meiner Wissenschaft.

Was sollte das Ziel in diesem menschlichen Leben sein, das so selten ist? Unabhängig vom weltlichen Ziel sollte das letztendliche Ziel sein, frei von allen Fehlern zu werden und Befreiung zu erlangen. Hierfür ist es erforderlich, für alles Fehlverhalten (Atikraman) aus ganzem Herzen um Vergebung zu bitten (Pratikraman). Diese Fehler, die passieren, sind Wirkungen, Ergebnisse. Pratikraman zerstört die Ursachen dieser Fehler und löscht sie aus. Es ist Lord Mahavirs feststehender Grundsatz, dass man sich von der damit verbundenen Vergeltung in diesem Leben befreien kann, wenn man wahres, von Herzen kommendes Pratikraman für jeden Fehler macht. Und wer eine Verbindung zu diesem unumstößlichen Prinzip von Pratikraman herstellt, für den ist die Erfahrung des Selbst nicht weit.

×
Share on
Copy