Related Questions

Wie geht man mit Beleidigungen um?

Fragender: Wird ein Mensch als 'Instrument' betrachtet, wenn er mich beleidigt? Auch dann, wenn ich unschuldig bin?

Dadashri: Niemand, absolut niemand auf dieser Welt hat das Recht, irgendetwas zu dir zu sagen, wenn dich keine Schuld trifft. Wann immer also irgendjemand etwas zu dir sagt, geschieht es aufgrund deines eigenen Fehlers, und es wird dir zurückgegeben, was du früher einmal gegeben hast. Der Fehler deines vergangenen Lebens wird dir zurückgegeben. Die andere Person ist nur ein 'Instrument' in diesem Prozess. Du bist der Schuldige, und das ist der einzige Grund, weshalb sie so mit dir spricht.

Sie spricht so mit dir, weil der Fehler dein eigener ist. Indem sie das tut, befreit sie dich von deinem Fehler, den du im vergangenen Leben begangen hast. Du brauchst keinerlei schlechte Gefühle ihr gegenüber zu haben. Du musst Gott darum bitten, dass er ihr das richtige Verstehen gewährt. Das ist alles, was du tun musst, da sie nur ein 'Instrument' ist.

Ich habe keinerlei negative Gedanken gegenüber irgendjemandem. Selbst wenn mir jemand Probleme bereitet, habe ich keinen negativen Gedanken über diese Person. Sie handelt einfach nur entsprechend ihrer Wahrnehmung. Wie kann man ihr das vorwerfen? Und was ist überhaupt die Realität dieser Welt? Niemand auf dieser Welt hat Schuld. Aufgrund deiner falschen Wahrnehmung siehst du andere als fehlerhaft. Ich betrachte niemanden als fehlerhaft. Von nun an führe deine Geschäfte mit dem Verständnis, dass niemand schuld ist. Wirst du das tun?

Fragender: Ja, auf jeden Fall.

Dadashri: Du wirst erst anfangen, andere als fehlerlos zu sehen, wenn du erkennst, dass die Menschen wirklich fehlerlos sind. Sie sind lediglich 'Instrumente' in einem Prozess, und doch erleben wir, wie Menschen bereitwillig ihr 'Instrument' angreifen, nicht wahr?

Fragender: Ja, wir tun das, obwohl wir es nicht tun sollten.

Dadashri: In anderen einen Fehler zu sehen ist dasselbe, wie das 'Instrument' anzugreifen. Der andere Mensch beleidigt dich aufgrund deines eigenen vergangenen Karmas, das zur Wirkung kommt, und doch attackierst du ihn? Du bist derjenige, der die Auswirkung seines eigenen vergangenen Karmas erleiden muss. Die andere Person ist bloß dazwischengeraten. Im Gegenteil, du solltest der Person zu Dank verpflichtet sein dafür, dass sie dich von deinem Karma befreit, und doch behandelst du sie mit Verachtung. Das ist dasselbe, wie sie anzugreifen. Diejenigen, die das Wissen über das Selbst von mir erhalten haben (Mahatmas), sind sehr vorsichtig geworden, nachdem sie das verstanden haben, und beschließen, dass sie von nun an ihr 'Instrument' nicht mehr attackieren.

Du wirst schreckliches Karma binden, wenn du dein 'Instrument' beschuldigst, dich betrogen zu haben. Du würdest weniger Karma binden, wenn du ihn stattdessen ohrfeigen würdest. Ein Mensch kann dich nur betrügen, wenn und sobald dein eigenes vergangenes Karma zur Wirkung kommt. Es ist ausschließlich dein herangereiftes vergangenes Karma, das zur Wirkung kommt, welches der anderen Person erlaubt, dich zu betrügen. Wie kannst du dann die andere Person beschuldigen? Im Gegenteil, sie ist ein 'Instrument' dafür geworden, dich von deinem eigenen Karma zu befreien.

×
Share on
Copy