Related Questions

Wie kann man Ärger aus seinem Leben entfernen?

Es gibt viele Menschen, die etwas Bewusstheit und Einsicht bezüglich ihres Ärgers haben. Sie sagen, dass sie den Ärger nicht mögen, der in ihnen entsteht. Viele andere wiederum glauben, dass sie nichts erreichen würden, ohne dass sie ärgerlich werden.

Ärger, Anhaftung, Stolz und Gier beeinträchtigen immer ihren Besitzer. Menschen verstehen das nicht. Wenn du sie drei Jahre lang aushungern würdest, würden sie wegrennen. Was ist die Nahrung dieser Schwächen? Wie kannst du sie aushungern, wenn du nicht weißt, wie sie gedeihen? Es ist dein fehlendes Verstehen, das ihnen Nahrung gibt. Wie können sie überleben und Leben für Leben weitermachen? Hör auf sie zu füttern. Menschen denken nicht auf diese Weise und versuchen stattdessen, sie mit Zwang zu unterdrücken. Diese vier Schwächen werden nicht einfach weggehen.

Ein  Spiritueller Führer (Acharya) schimpft seinen Schüler voller Ärger aus. Wenn jemand den Acharya fragt, warum er seinen Schüler ausschimpft, und er sagt, dass der Schüler es brauchte, ausgeschimpft zu werden, dann hat er durch diese Äußerung seinen Ärger gefüttert. Diese Unterstützung des Ärgers ist die Nahrung.

Wenn Ärger, Stolz, Anhaftung und Gier für drei Jahre nicht gefüttert werden, werden sie gehen. Das ist so, weil jedes davon seine besondere Diät braucht, die die Leute ihnen täglich bereit-stellen, und so werden sie gesund und stark.

Wenn ein Mann sein Kind voller Ärger schlägt, wird seine Frau ihn dafür zurechtweisen. Wenn er ihr sagt, dass das Kind es verdient habe, füttert er seinen Ärger. Mit solchen Aussagen unterstützen Menschen ihre Schwächen.

Ich habe niemals Ärger, Stolz, Anhaftung und Gier verteidigt. Falls ich einmal ärgerlich werde und mich jemand fragt warum, würde ich ihm sagen, dass es falsch ist ärgerlich zu werden, und dass es aufgrund meiner Schwäche passiert ist. Auf diese Weise verteidige ich ihn nicht. Aber andere Leute tun das.

Wenn ein ein Asket (Sadhu) Schnupftabak nimmt, und wir fragen, warum ein Mann seines Standes eine solche Sucht hat, wird er seine Sucht stärken, indem er sagt, dass es nicht schlimm sei, Schnupftabak zu nehmen.

Von diesen vier: Ärger, Stolz, Anhaftung und Gier mag eine Person eine bevorzugen, und wird sie daher stärken, indem sie Partei dafür ergreift.

×
Share on
Copy