Related Questions

Was sind Sorgen?

Aber was sind Sorgen? Wenn Gedanken über ein bestimmtes Maß hinausgehen, nennt man das Sorgen. Denken sollte bis zu einem bestimmten Maß stattfinden und seine Grenzen nicht überschreiten. Was ist normales Denken? Es ist normal, solange es dich nicht quält. Sobald es darüber hinaus geht und dich grübeln lässt und beunruhigt, solltest du aufhören. Sobald es diese Grenze erreicht, verändert es sich in Sorge. Das ist es, was ich entdeckt habe.

Man darf sich nicht sorgen. Man darf nachdenken. Aber wenn es in Sorge ausartet, sollte man aufhören. Ein Gedanke, der über das normale Maß hinausgeht, wird Sorge genannt. Auch ich denke nach, aber in dem Moment, wo das über das normale Maß hinaus geht und anfängt, mir den Magen umzudrehen, höre ich auf.

Fragender: Normalerweise, wenn wir innerlich wachsam sind, ist es ein Gedanke. Aber wenn es zur Sorge wird, würde man es dann eine Verstrickung nennen?

Dadashri: Wenn du dich sorgst, ist es eine Verstrickung. Sorgen kommen auf, wenn man glaubt, "ich tue all dies". Das ist was man glaubt. Sich sorgen bedeutet, ich bin der Handelnde. Dies ist eine Krankheit, die alle Menschen plagt. Sie kann nicht schnell beseitigt werden. Wenn eine Gewohnheit einmal etabliert ist, geht sie nicht weg. Es ist einfach nicht in deinem Interesse dich zu sorgen. In Wahrheit geschehen die Dinge einfach.

Fragender: Es wird verschwinden, wenn wir zu dir kommen!

Dadashri: Ja, es wird verschwinden, aber das wird langsam geschehen. Das passiert nicht sofort. 

×
Share on
Copy