WEITERE FRAGEN

Hilft eine offene Geisteshaltung, positiv zu werden? Ist ein offener Geist ein positiver Geist?

Offenheit ist eine positive Eigenschaft

Wer einen offenen Geist bewahrt, der hat Verstehen erlangt. Je nachdem, wie viel Offenheit besteht, entsprechend viel Verstehen ist vorhanden. Ein Mensch mit weniger Verständnis wird engstirnig. Ein Mensch mit engstirnigem Verstand würde sagen: „Ich verstehe", aber in Wirklichkeit versteht er gar nichts. Ein Mensch mit offenem Geist jedoch ist in der Lage zu verstehen.

Wenn also Offenheit besteht, gilt das als das Höchste. Wir sollten erkennen, worin unser Verstand verwickelt ist. Wenn wir Zusammenstöße vermeiden und unsere Haltung offen wird, dann können wir erkennen, wie wir unseren Verstand offengehalten haben. Warum erzähle ich dir das? Im Moment ist dein Verstand sehr engstirnig geworden. Wenn er in Zukunft immer noch engstirnig ist, wird er bedeckt werden. Dadurch wirst du selbst dann, wenn jemand dir gute Dinge zukommen lassen will, nichts mehr annehmen. Also halte deinen Geist offen. Nichtsdestotrotz wird er nicht offen bleiben. Was werden deine inneren Instrumente (Verstand-Chit-Intellekt-Ego) tun?

Fragender: Sich aufregen oder anfangen umherzuspringen.

Dadashri: Es gibt alle Arten von 'K's im Inneren, sie werden dir sagen: 'Worauf soll man hören?' In diesem Moment solltest Du sagen: „Halt die Klappe, sei jetzt still." Diese inneren 'K's sind getrennt von 'Dir'. Es gibt alle Arten von 'K's in dir. 'K' bedeutet 'Karavnara' – das, was dich zum Handeln bringt. Wie lauten die Namen dieser Worte mit 'K'? Es gibt Krodhak, das, was dich wütend macht; es gibt Lobhak, das, was dich gierig macht; es gibt Chetak, das, was dich vorsichtig macht; es gibt Bhavak, was dich dazu bringt, Absichten zu haben. Glaubst du, dass es sie gibt?

Fragender: Ja, sie existieren in jedem.

Dadashri: Ja, das tun sie sicherlich, in jedem. Du solltest mit all diesen Dingen vorsichtig sein. Es fiel mir sehr schwer, sie zu entfernen. Es hat lange gedauert, mich von ihnen zu befreien. Sie sind nicht Teil unseres Besitzes. Sie sind alle von 'außen' in uns eingedrungen. Die Menschen merken gar nicht, was aus ihrem Inneren spricht. Wenn du etwas tun willst, und du bekommst einen dritten Vorschlag von innen, würdest du dann nicht erkennen, dass es noch etwas anderes oder etwas von einer dritten Art im Inneren gibt? Kommt das jemals vor? Hast du es erlebt?

Fragender: Ja, das kommt vor.

Dadashri: Es gibt einen dritten Typ im Inneren. Deshalb mache ich dich darauf aufmerksam. Ich habe gesehen, dass dein Verstand sehr engstirnig ist. Wir sollten ihn nicht so engstirnig halten. Oder wie soll diese große Philosophie sonst herauskommen können? Du solltest deinen Geist offenhalten. Du solltest jedermann wenigstens einmal zuhören. Wenn du etwas nach dem Anhören nicht akzeptieren willst, dann kannst du es entfernen. Und selbst wenn es in Ordnung zu sein scheint, gehe nicht so tief hinein. Wenn dir fünf Sätze eines Menschen gefallen haben, dann kannst du den sechsten, der inakzeptabel ist, notieren und einfach stehen lassen. Du solltest zumindest etwas Vertrauen haben.

Wenn vor fünfzehn Tagen ein Schiff versunken wäre, und du heute geschäftlich an den gleichen Ort reisen müsstest, wie würdest du dich innerlich fühlen, wenn du heute an Bord des Schiffes gehst? Würdest du Angst haben? Würde sich dein Inneres erstickt fühlen, weil das Schiff sinken könnte?

Fragender: Du hast gesagt, ich solle niemandem meine Meinung sagen, aber wenn man offen ist, dann kann man Meinungen äußern. Was versuchst du hier also über die offene Geisteshaltung zu sagen?

Dadashri: „Ich kann das tun, und ich kann das nicht tun." Das ist alles Engstirnigkeit. Eine offene Geisteshaltung bedeutet, dass Negatives negativ ist und Positives positiv ist, er versteht beides und bleibt somit im Positiven (dem Selbst), was bedeutet, dass Negatives nicht entsteht. Und Engstirnigkeit bedeutet, dass er im Negativen bleiben möchte. Dann wird das Positive nicht aufsteigen. Es gibt nur sehr wenige Menschen mit offenem Geist. Egal, was über irgendeine Religion gesagt wird, wenn man davon nicht betroffen ist, ist dies das Zeichen für eine offene Geisteshaltung. Ansonsten ist es immer noch Engstirnigkeit.

Der Verstand ist misstrauisch, deshalb sieht er Dinge als falsch an. Wenn der Verstand misstrauisch ist, dann sollte man es 'sehen', nachdem man ihn gereinigt hat. Die Menschen können diese Wahrheit nicht begreifen.

×
Share on
Copy