Related Questions

Warum Gott Leiden erlaubt?

Dadashri: Alles in der Welt funktioniert sehr exakt und präzise. Dies ist nicht einfach nur so dahin gesagt. Die Welt wird durch Naturgesetze geregelt.

Während ein Busfahrer sich einer Bushaltestelle nähert, verliert er die Kontrolle über den Bus und überfährt eine Frau, die auf den Bus wartet. Die Frau ist sofort tot. Menschen versammeln sich und beginnen sogleich, den Fahrer zu beschuldigen und anzuschreien. Sie sagen, dass die Frau nicht aufgrund ihres eigenen Fehlers gestorben sei. Einige sehr wütende Menschen meinen, dass der Fahrer für sein rücksichtsloses Verhalten eingesperrt werden sollte. Sie erkennen nicht, dass diese Frau heute gestorben ist, aufgrund ihres eigenen Fehlers aus einem vergangenen Leben, der sie heute eingeholt hat und für den sie jetzt zur Rechenschaft gezogen wurde. Der Fahrer wird zur Rechenschaft gezogen werden, sobald ihn sein eigener Fehler einholt. Es wird eine Gerichtsverhandlung geben und vielleicht wird er schuldig, vielleicht aber auch nicht schuldig gesprochen werden. Niemand kann einen anderen ohne ein vergangenes 'Konto' (Hisab) verletzen. Die Frau hat ihr vergangenes 'Konto' (Hisab) ausgeglichen. Du solltest verstehen, dass es die Frau war, die gelitten hat, also lag der Fehler bei ihr.
Wenn der Fahrer zur Rechenschaft gezogen wird, dann wird dies sein Fehler sein. Heute ist es der Fehler desjenigen, der heute zur Rechenschaft gezogen wurde.

Manche Menschen, die solche Ereignisse beobachten, kommen sogar zu dem Schluss, dass es gar keinen Gott gibt, während andere ihren Glauben an Gott dann einfach verlieren. Sie fragen sich, warum Gott es erlaubt, dass solche Dinge geschehen. Diese Menschen verstehen die Realität nicht und dass es ganz einfach 'Konten' (Hisab) sind, die ausgeglichen werden. Diese 'Konten' (Hisab) stammen nicht allein aus diesem Leben. Die Gesetze der Natur sind gerecht. Es liegt sogar Gerechtigkeit darin, dass die Frau zu Tode zerdrückt worden ist. Diese Welt ist absolut gerecht.

Falls dies aus der Sicht dieser absoluten Gerechtigkeit der Natur tatsächlich der Fehler des Fahrers gewesen wäre, wäre dieser sofort verhaftet oder erschossen worden. In Wirklichkeit ist es jetzt nicht sein Fehler, jedoch hat er einen neuen Fehler kreiert. Es wird dazu führen, dass er leidet, wenn er zur Rechenschaft gezogen wird. Er hat die Frau von ihrem Fehler befreit und sich selbst durch diesen Prozess gebunden.

×
Share on
Copy