Related Questions

Was ist die Wissenschaft von Anziehung und Verblendung?

Womit kann dies verglichen werden? Es ist wie die Anziehung zwischen einem Magneten und einer Nadel. Wenn du einen Magneten um eine Nadel herum bewegst, würde die Nadel sich mit ihm weiter bewegen. Wenn wir den Magneten näher zur Nadel bringen, wird die Nadel an ihm kleben bleiben. Wie verhalten sich Verliebtheit/Verblendung und Anziehung in der Nadel? Genau so ist es auch in diesem Körper, durch die Gegenwart des elektrischen Körpers im Innern gibt es eine Eigenschaft wie die von einem Magneten. Die Elektrizität innerhalb führt zur magnetischen Eigenschaft des Körpers, wenn der Körper also auf Atome stößt, die mit seinen eigenen kompatibel sind, entsteht Anziehung, während es mit anderen keine solche Anziehung gibt. Diese Anziehung ist bekannt als Anhaftung und Abscheu. Die Menschen werden sagen: „Ich werde angezogen.” Wenn du das nicht wünschtest, warum wird dann dein Körper, entgegen deinen Wünschen, angezogen? Wer bist ‘ Du’ also in all dem?

Wenn du deinem Körper sagst, „nicht dorthin zu gehen”, wird er dennoch aufstehen und gehen. Das ist, weil die Atome innerhalb angezogen werden. Der Körper wird angezogen, wo auch immer es kompatible Atome gibt. Warum sonst würde unser Körper angezogen, wenn wir es nicht wünschten, dass es so ist? Wenn die Körper der Menschen gegenseitig angezogen werden, sagen sie, dass sie zu viel Anhaftung haben. Aber wenn du sie fragst, ob sie dies wünschen, werden sie sagen, dass sie es nicht tun, aber selbst dann werden sie durch ihre Anziehung angezogen. Dies ist dann keine Anhaftung (Raag), aber die Eigenschaft der Anziehung. Aber bis man Gnan hat, kann man es nicht Anziehung nennen, weil man glaubt, dass man derjenige ist, der angezogen wird. Wenn man dieses Gnan hat, wenn man das Wahre Selbst ist, würde man wissen, dass es wegen der Anziehung ist, dass der Körper angezogen wird, und dass ‚ER’ nichts tut. Er ist einfach der Wissende. Wenn dieser Körper also angezogen wird, ist es dieser Körper, der in Tätigkeit verwickelt ist; es ist alles eine Anziehung von Atomen. Es hat nichts mit dem Selbst zu tun.

Die Natur von Verstand, Körper und Sprache ist Anziehung und Abstoßung und die Natur des Selbst ist es nicht. Der Körper wird angezogen; es ist mit der Kraft zwischen einem Magneten und einer Nadel vergleichbar. Ein Magnet wird kein Messing anziehen. Er zieht nur Eisen an, so zieht er nur Atome an, die mit seinen eigenen kompatibel sind. Ähnlich sind die Atome in unserem Körper, wie die von einem Magneten; sie ziehen jene ihrer eigenen Klasse an. Atome mit ähnlichen Eigenschaften werden angezogen. Eine Frau wird sich mit einer geisteskranken Schwiegertochter verstehen, aber nicht mit ihrer eigenen, zurechnungsfähigen Schwester. Dies ist so, weil die Atome sich nicht entsprechen.

Darum gibt es sogar gegenüber dem eigenen Sohn nur Verliebtheit/Verblendung und Anziehung. Verliebtheit/Verblendung und Anziehung tauchen durch das Zusammenkommen von kompatiblen Atomen auf. Wenn sich diese Atome nicht genau entsprechen, dann wird nichts geschehen. Also ist dies alles wissenschaftlich. Verliebtheit/Verblendung und Anziehung ist die Natur des Körpers. Es ist die Natur der Atome.

×
Share on
Copy