Related Questions

Kann gutes Karma schlechtes Karma aufheben?

Fragender: Ist das Leiden ein reines Ergebnis von Addition und Subtraktion von schlechtem und gutem Karma?

Dadashri: Nein. Addition und Subtraktion treten nicht auf, die Taten heben sich nicht gegenseitig auf. Dies ist eine Regel seit der Existenz dieser Welt. Menschen würden es ausnutzen, wenn dies der Fall wäre. Die schlauen Leute würden 100 gute Taten tun und 10 schlechte Taten, und hätte noch Guthaben von 90 guten Taten. Die Natur sorgt dafür, dass gute und schlechte Taten erlebt werden.

Fragender: Dada, ist es wahr, dass, wenn wir irgendeine charitative Arbeit tun, wie z.B. ein Krankenhaus bauen, die Frucht von dem anderen negativen Karma, welches wir kreiert haben, weniger intensiv sein wird?

Dadashri: Nein, es wird nicht reduziert. Es gibt kein Abziehen oder Hinzufügen auf diesem Konto. Für gute Taten wird neues Karma gebunden aber man wird auch die Konsequenzen erleiden, wenn man andere verletzt. Andernfalls werden all die berechnenden geschäftsorientierten Menschen das schlechte Karma abziehen und den Profit behalten. So ist es nicht. Das Naturgesetz ist genau. Wenn du verletzt hast, auch wenn es nur einmal war, werden diese Früchte kommen. Zwei schlechte Taten werden nicht von 100 guten Taten abgezogen. Beide müssen unabhängig voneinander erlitten werden.

Fragender: Also sind diese Früchte des guten und des schlechten Karmas getrennt?

Dadashri: Die Früchte von schlechtem Karma werden schlecht und die Früchte von gutem Karma werden gut. Nichts nimmt zu oder ab. Welches Gesetz überwiegt in der Natur? Sagen wir du machst im Wert von hundert Dollar gutes Karma mit Spenden für einen wohltätigen Zweck, aber du hast im Wert von fünf Dollar schlechtes Karma erzeugt, weil du jemanden gekränkt hast. Diese fünf Dollar werden zum Soll auf deinem Konto und die guten Taten im Wert von hundert Dollar werden zu einem Kredit. Das Gesetz ist sehr präzise.

Wenn das nicht so wäre, würden alle Geschäftsleute die ganze Zeit nur gutschreiben und belasten und dabei sicherstellen, dass sie reines Guthaben besitzen. Es gäbe kein Elend und niemand würde Befreiung suchen, denn es gäbe nichts außer guten Taten. Nun das Gesetz schreibt hundert gut und leiht dir fünf, welche nicht abgezogen werden. Du musst das Guthaben welches auch immer du angesammelt hast, erfahren. Übermäßiges Guthaben wird übermäßige Früchte bringen, was auch mühselig wird zu genießen. Nach einer Weile, wirst du müde von all den guten Dingen. Zu viel Guthaben wird mühselig und zu viel Soll wird genauso mühsam. Man wird von all dem Luxus müde und möchte zur Einfachheit zurückkehren. Das ist weil nichts von diesen Annehmlichkeiten real ist, es ist nicht die Glückseligkeit des Selbst. Vielmehr ist es Einbildung und zeitweiliges Glück. Man wird nie müde oder unzufrieden von der permanenten Glückseligkeit der Reinen Seele.

×
Share on
Copy