Related Questions

Was ist Karma?

Fragender: Was ist die Definition von Karma?

Dadashri: Jegliche Handlung, die von dem Anspruch begleitet wird: "Ich tue es", ist Karma. Der Anspruch darauf, der Handelnde von irgendeiner Aktion zu sein, bindet Karma. Wenn eine Handlung mit der Überzeugung: "Ich bin der Handelnde" unterstützt wird, nennt man das Karma binden. Es ist diese Verteidigung der Überzeugung der "Handelnde" zu sein, die Karma bindet. Wenn du weisst, dass du nicht der Handelnde bist und du dir bewusst bist, wer der wahre Handelnde ist - "Ich bin nicht der Handelnde" und "wer ist der Handelnde" - dann wird die Handlung keine Unterstützung erfahren und das Karma wird abgebaut.

Fragender: Was ist das Prinzip von Karma?

Dadashri: Wenn du: "Du bist ein Dieb!" in einen Brunnen rufst, was passiert dann?

Fragender: Man hört das Echo der Worte.

Dadashri: Ganz genau! Wenn du das, was zu dir zurückkommt nicht magst, dann solltest du stattdessen sagen: "Du bist ein König!", so dass du hörst: "Du bist ein König!". Sage das, was du gerne hören möchtest. Gib, was du gerne erhalten möchtest. Das ist das Prinzip von Karma. Karma bedeutet Aktion. Was ist Reaktion? Das ist das Echo. Alle Reaktionen sind wie 'Echos' von deinen vorherigen Handlungen; die Früchte davon werden unvermeidbar sein. Was veranschaulicht der Brunnen hier? Er sagt dir, dass die Welt deine eigene Projektion ist. Was du als Karma bezeichnet hast, ist in Wirklichkeit eine Projektion.

Fragender: Gibt es ein karmisches Prinzip oder nicht?

Dadashri: Die ganze Welt ist nichts anderes als ein karmisches Prinzip. Die Existenz durch Gebundenheit liegt einzig und allein bei dir, du bist dafür verantwortlich. Alles ist deine eigene Projektion. Du bist sogar für die Form deines Körpers verantwortlich. Alles, was dir begegnet, mit dir in Berührung kommt, hast du selbst erschaffen; niemand sonst ist dafür verantwortlich. Seit endlosen Leben bist du dafür verantwortlich gewesen - "einzig und allein".

×
Share on
Copy