Ärger Management : Wie kann man seinen Ärger kontrollieren?

Das englische Wort "Anger" (= Ärger, Wut) ist nur einen Buchstaben entfernt vom englischen Wort "Danger" (= Gefahr). Manche meinen, dass sie Dinge nur dann regeln können, wenn sie aggressiv werden. Warum werden wir immer wieder wütend auf Menschen, die von uns abhängig sind - etwa auf Ehepartner, Kinder, Angestellte, oder gar eine Kellnerin oder einen Verkäufer? Machen wir uns jemals klar, welch schlechte Gefühle gegen uns von denjenigen gehegt werden, die Opfer unseres wütenden Feuers, sprich Ärger, wurden? Sind Wut und Aggression tatsächlich die Ursache, oder sind sie ein unvermeidbarer Effekt, der sich zeigt, wenn wir unsere Alltagsprobleme nicht lösen können?

Lies weiter zum Thema "Aggressionsbewältigung" und finde Antworten, Zitate. Probier es aus. Ein Beispiel aus Dadas Leben, Bücher und Videos.

Besuche ein Gnan Vidhi (Selbst-Realisations-Zeremonie), um dein Wahres Selbst zu verstehen. Dies wird dir dabei helfen, wirklich frei von Ärger zu werden.

Anger

Anger management or complete freedom from anger is only possible, when you realize your true self and become observer of it.

Spiritual Quotes

  1. Ärger ist wie Munition, und da wo Munition ist, gibt es auch eine Armee, die bereit ist zu kämpfen.
  2. Wenn Menschen nicht klar denken können, werden sie wütend. Würden sie wütend werden, wenn sie fähig wären, zu denken? Womit wirst du belohnt, wenn du wütend wirst? Erst setzt der Funke dich in Brand, und dann verbrennst du andere.
  3. Ärger ist die schlimmste aller Schwächen. Du solltest Mitgefühl mit der Person haben, die ärgerlich wird, und verstehen, dass sie darüber keine Kontrolle hat.
  4. Es ist nicht nur die äußerlich ausgedrückte Wut, die den Ärger ausmacht, sondern auch das innerlich, gefühlte Brennen.
  5. Toleranz ist tatsächlich doppelter Ärger. Toleranz heißt ständiges Unterdrücken. Man wird das spätestens dann merken, wenn der unterdrückte Ärger eines Tages wie eine Sprungfeder zurückschnellt.
  6. Gott sagt: Wenn man auf seine Blutsverwandten wütend wird, werden sich diese innerlich entfremden. Diese Entfremdung wird Jahre anhalten, oder ein ganzes Leben.
  7. Wenn jemand aggressiv wird, werden viele lebende Organismen in ihm abgetötet. In dem Moment, wo Ärger aufwallt, werden Millionen von Leben zerstört. Aber sogar dann behaupten Menschen, dass sie Gewaltlosigkeit (Ahinsa oder Ahimsa) praktizieren.
  8. Der Versuch einen Weg zu finden, um den Ärger zu stoppen, ist töricht. Denn Ärger ist ein Ergebnis, genau wie das Ergebnis einer Prüfung. Das Ergebnis kann nicht verändert werden. Es ist die Ursache, die man ändern muss.
  9. Ärger kann nur dann aufgelöst werden, wenn man versteht, dass diejenigen, die uns  Unrecht zufügen, nur Nimits sind (Menschen, die uns als Instrumente, die Effekte unseres eigenen Karmas liefern). Das, was man erlebt, ist das Ergebnis des eigenen Karmas aus dem letzten Leben.
  10. Menschen haben mehr Angst vor demjenigen, der nicht wütend wird, als vor seinem Gegenteil. Warum? Weil man innere Stärke entwickelt, wenn der Ärger verschwindet. Das ist das Gesetz der Natur.
  11. Wenn im Ärger keinerlei Intention zu verletzen vorhanden ist, und kein Hauch von Missfallen, dann wird man Befreiung erreichen.

Related Books

×
Share on
Copy