Related Questions

Was Ist ein Samadhi-Tod?

Du kannst dem Tod sagen: „Komm, wann immer du willst, früher oder später, aber komm als Samadhi-Tod.“

Samadhi-Tod bedeutet, dass sich der Sterbende zum Zeitpunkt des Todes an nichts anderes erinnert als an seine Seele. Sein Chit, die Komponente des Verstandes, die Wissen und Sehen ist, fokussiert sich auf nichts anderes als seine Reine Seele. Sein Verstand, sein Chit, sein Intellekt und sein Ego sind vollkommen ruhig. Das ist ewige Glückseligkeit. Selbst Probleme, die durch äußere Kräfte entstehen, welche auf seinen Körper einwirken (Upadhi), haben keine Wirkung auf ihn. Steckt der Körper nicht voller Probleme?

Fragender: Ja.

Dadashri: Er ist nicht nur voller physischem, sondern auch voller mentalem Leiden. Weder physisches noch mentales Leiden berührt den Gnani oder den Selbst-Realisierten. Der nicht-Selbst-realisierte Mensch lädt mentales Leiden ein, selbst wenn es keines gibt. Samadhi-Tod bedeutet, dass es ein konstantes Gewahrsein von „Ich bin die Reine Seele (Shuddhatma)“ gibt. So viele unserer Mahatmas sind in dem Gewahrsein gestorben, Reine Seele zu sein.

×
Share on
Copy