Related Questions

Was geschieht, wenn die Seele den Körper verlässt?

Die Seele wird nicht geboren, noch stirbt sie. Die Seele ist ein permanentes Wesen. Dieses Phänomen des Gebärens und Sterbens ist ein Phänomen des Ego. Es ist das Ego, das geboren wird, und es ist das Ego, das stirbt. In Wirklichkeit stirbt die Seele überhaupt nicht. Geburt und Tod kommen vor, daran besteht kein Zweifel. Wir alle sind Zeugen seines Auftretens. Der Tod tritt ein, wenn alle Konten des Karmas des Lebens eines Menschen beendet sind. Welches Konto er auch immer für das jetzige Leben gebunden hatte, kommt zu einem Ende und somit tritt der Tod ein.

Was geschieht, wenn man stirbt?

Die Seele verlässt den einen Körper und tritt in kürzester Zeit in einen anderen Körper ein.  Während sie den einen Körper verlässt, ist sie gleichzeitig auch in einem anderen Schoß anwesend. Dieses Ereignis fällt mit dem Moment der Vereinigung des Spermas und der Eizelle zusammen. Wenn die Zeit kommt, dass die Seele den einen Körper verlässt, sind die Umstände und das Ereignis am anderen Ende bereit für den Empfang der Seele. Deshalb geht die Seele nach dem Tod des Körpers direkt in einen anderen Embryo. Es gibt also keinen Grund, sich darüber Sorgen zu machen, was nach dem Tod geschieht. Nach dem Tod bekommt man einen anderen Mutterschoß, und wenn man in diesen Mutterschoß eintritt, wird sofort für alle Nahrung und alles Notwendige für sein Leben dort gesorgt.

Nächstes Leben entsprechend den Wünschen der letzten Stunde

Die Wiedergeburt eines Menschen beruht auf seinen Begierden und Leidenschaften, die zum Zeitpunkt seines Todes in ihm vorhanden sind. Aber wenn man sagt, dass der Verstorbene solche und solche Wünsche hatte, trotzdem können solche Wünsche in letzter Minute nicht geschaffen werden. Sie entstehen als Folge der Bilanz. Es ist die Bilanz seines ganzen Lebens, die sich in der letzten Stunde vor seinem Tod zeigt, und es ist diese Bilanz, die bestimmt, in welche Lebensform er eintreten wird.

Wenn jemand in seinem Leben angesammelt hat, indem er genommen hat, was ihm nicht rechtmäßig gehört, sei es Geld oder Frau, wird er ins Tierreich eingehen. Alles, was er durch hinterhältigen Gebrauch des Intellekts erworben hat, wird ihn ins Tierreich bringen. Wenn er anständig und menschlich gewesen ist, wird er in menschlicher Gestalt zurückkehren. Nach dem Tod gibt es nur vier verschiedene Lebensformen, in die man geboren werden kann. Diejenigen, die die Häuser und Leben der Menschen zu ihrem eigenen Vorteil zerstören, werden in die Hölle kommen. Diejenigen mit übermenschlichen Eigenschaften, die, obwohl sie von anderen verletzt wurden, keine Vergeltung üben und wohlwollend bleiben, kommen in den Himmel.

Wann tritt die Seele in den Körper ein

Unten sind einige Auszüge aus dem spirituellen Diskurs mit Param Pujya Dada Bhagwan darüber, was passiert, wenn die Seele den Körper verlässt.

Fragender: Wie lange braucht die Seele, um einen Körper zu verlassen und den anderen zu betreten?

Dadashri: Nicht eine Sekunde. Während sie den einen Körper verlässt, ist sie gleichzeitig in einem anderen Mutterleib präsent. Es geschieht in zeitlicher Übereinstimmung mit dem Moment, in dem sich Spermium und Eizelle vereinen. Wenn die Zeit für die Seele kommt, sich von dem einen Körper zu trennen, nehmen die Umstände und das Ereignis am anderen Ende die Seele in Empfang. Darum geht die Seele nach dem Tod des Körpers direkt in einen anderen Embryo. Es gibt keinen Grund, sich Sorgen zu machen, was in der folgenden Zeit passieren mag. Nach dem Tod erhält man einen anderen Mutterleib, und nachdem man die Gebärmutter betreten hat, ist für jegliche Ernährung und alles, was zum Leben dort notwendig ist, unmittelbar gesorgt.

Wohin wird Er nach dem Tod gehen?

Fragender: Ist es für uns möglich, zum Zeitpunkt des Todes zu wissen, ob die verstorbene Seele eine höhere Lebensform erworben hat?

Dadashri: Wenn der sterbende alte Mann sagt: 'Leider konnte ich meine vierte Tochter nicht heiraten', wird er ein Leben in der niederen Lebensform binden. Wenn ein Mensch in den letzten Momenten seines Todes Ängste und Sorgen um seine Familie hat, sollten wir erkennen, dass er für eine niedere Lebensform gebunden ist. Das ist alles eingeladenes Elend. Aber wenn sein Gewahrsein auf die Seele fixiert ist, geht er zu einer höheren Lebensform.

×
Share on
Copy